Einmal Dividende bitte! - Divipedia.de


Einmal Dividende bitte!

06. Dezember 2017 von trackow


Blog Bild
Was glauben Sie, wie groß ist der Anteil der Deutschen über 14 Jahre, die weder indirekt noch direkt in Aktien investiert sind? ... 14%! Oder andersherum sind 86% der Deutschen **nicht** in Aktien investiert. Und das hat Folgen: Auf der einen Seite werden Millionen von Sparern heimlich, still und langsam über eine Niedrigzinspolitik enteignet und auf der anderen Seite nimmt nur ein begrenzter Bevölkerungsanteil am Wirtschaftswachstum teil. "[Einmal Dividende bitte!](http://amzn.to/2iZXoWl "Einmal Dividende bitte!")" möchte dazu beitragen, dass mehr Menschen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen und die Scheu vor Aktien verlieren. Denn schließlich sind Aktien kein Teufelszeug, sondern ganz reelle Anteile an Wirtschaftsunternehmen, die zum großen Teil seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wirtschaften und wachsen. So erfolgreich, dass man bei einer dem deutschen Aktienindex nachempfundenen Aktienaufteilung keinen Verlust machen konnte, wenn man nur der Atem lang genug war. Wie lang er sein musste, erfahren Sie natürlich im Buch. <img style="float: right; margin-right:15px;;" height="300" src="/media/blog/Dividende-1-2-min.jpg" title="Einmal Dividende bitte!"> Auf den mehr als 120 Seiten des Buches findet sich außerdem eine grundsolide Einführung in den Finanzmarkt. Auch wird man ausführlich auf sein erstes Aktieninvestment vorbereitet, so man denn investieren will. Wichtige Hinweise, wie man sich die nötigen Vorraussetzungen schafft und sich eine günstige Kostenstruktur organisiert sind ebenso enthalten wie Tipps zum Aufbau einer direkten oder indirekten Investmentstrategie. Das Buch liest sich dabei sehr eingänglich. Das liegt sicherlich an den gut aufbereiteten und kurzen Themenkapiteln. Man kommt locker mit und die Autoren begegnen den Lesern auf Augenhöhe. Eine Besonderheit unter den Dividendenbüchern ist, dass es keinen Fokus auf US-Unternehmen gibt. Da es in den Vereinigten Staaten eine viel ausgeprägtere Dividendenkultur gibt, sind viele Bücher sehr USA lastig. Dieses nicht. Dadurch macht es Mut, sich auch mit den in Deutschland vorhandenen Dividendentiteln auseinanderzusetzen und ermuntert zu einer Anlage im eigenen Land. Und je mehr Menschen aus Deutschland in deutsche Aktien investiert sind und langfristig steigende Dividenden erwarten, desto eher ändert sich auch hier die Dividendenkultur der Unternehmensvorstände. <img style="float: left; margin-right:15px;;" height="300" src="/media/blog/Dividende-4-min.jpg" title="Einmal Dividende bitte!"> Für Einsteiger in die Welt der Geldanlage ist dieses Buch eine glasklare Empfehlung. Selten habe ich die mitunter komplexen Fragestellungen des Finanzmarktes präziser aufbereitet gefunden. Fortgeschrittene und Experten werden hier aber nichts neues finden und können sich den Kauf sparen. Zur Beantwortung weitergehender Fragen betreiben die Autoren den Blog [Geldsystem verstehen](http://www.geldsystem-verstehen.de/ "Geldsystem verstehen") und unterhalten eine im Buch genannte Facebook-Gruppe. (Hinweise: Divipedia wurde ein Exemplar des Buches kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dafür herzlichen Dank. Das Rezensionsexemplar werde ich in Kürze unter den Divipedia-Lesern verlosen. Ein Einkauf bei Amazon über die Links auf dieser Seite unterstützt Divipedia und sorgt dafür, dass die anfallenden Kosten gedeckt und vielfältige Informationen zur Verfügung gestellt werden können.)


Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Artikel

Kommentarfunktion:

Um einen Kommentar zu hinterlassen, bitte einloggen!

Noch kein Divipedia Nutzer? Neues Benutzerkonto erstellen